Rubycon 1975 Tangerine Dream

Rubycon

Part I.

The beginning is Baumann on Fender Rhodes piano, „playing very lonely notes“, with bell-like Moog tones from Franke, joined by an oboe sound from Froese’s Mellotron. All three lines come closer and closer together, but there are quiet spaces between the notes.

„It’s the first time we have put breaks between the notes, but it’s very important, so you can get your brain clear for what’s coming.“

A very high melody line on Franke’s Moog comes over the long, slow notes, is joined by tapes of mixed voices on the Mellotron with glissandi from Baumann. The Moog melody returns and Froese changes to strings tapes for a brief section of trumpet-like tune and strings.

„Peter has some very nice voltage-controlled bits with the synthi. Sometimes he comes very near with his glissandi, through the well-tempered melody line. I like it very much if there are two scales of notes together – a well-tempered scale and a not-tempered scale producing, like birds, quarter notes, like Schoenberg.

„This part gives me the impression of a very big river, at the end of the river coming into a big sea, the ocean. It’s very liquid.“

Wind noise is followed by a cymbal-like tone created by a cluster of 20 or 30 notes very close together and a very low bass, with feelings of fuzz in it. „It’s a little meditation tone.“

After a rhythm sequence, Froese plays the main theme on the strings followed by a remarkable duet between Baumann’s Fender Rhodes and Froese’s oboe-tapes, in which they swap phrases and half phrases. The rhythm continues, very ostinato, „a repetitive rhythm like the Negroes make it, very often“, Baumann switches to organ and the duet continues.

The rhythm doubles and Franke adds an overdubbed piano tape loop: a backwards tape is joined to a forwards tape so that the sound comes to its attack and then dies away.

The rhythm becomes very complex, with Moog tones and snare-drum sounds, plus overdubbed piano, „prepared“ with pieces of wood stuck between the strings to give a more percussive effect. Over this Froese plays chords and Baumann plays a very high melody line on organ.

A change in the rhythm is overlaid by clashing sounds from Baumann’s voltage controlled oscillator, played over a very fast-running Leslie speaker and very long echo delay. Froese plays a reprise of the original oboe melody while the decay of the snaredrum sound becomes longer and longer so that the beat disappears. Later Baumann plays grand piano over a Leslie.

„In this piece I think all the melodies, rhythms and all the sounds are much, much more complex and much better than on Phaedra. I think it is a step forward, this record.“

The piece ends with a long sitar-like sound created by scraping the strings of a grand piano with a piece of metal, recording it, cutting off the attack at the beginning of the note, and playing it back on multi-track at different speeds, giving several different pitches.

The rhythm becomes simpler and simpler, moving from three to two to one single tone, and the piano loops are faded across to each other, making chords, slowly shifting.

Part II

„The second side is beginning with the sound of contemporary music, a mixture of a gong sound and very complex glissandi sounds made with several synthis, about seven different glissandi, three synchronised on the Moog which is very easy to do, and other made with other generators going up and down at different speeds and between different intervals. So it is like the pile of a carpet, a carpet of glissandi.

„I like this beginning because it is very different from everything we’ve made before. It is really a piece of timbre music with lines so close together that you cannot separate them.“

The glissandi section is followed by Moog sounds recorded on Mellotron tapes and played by Froese. Baumann’s Leslie organ goes to a fundamental major C chord which is picked up by a very fast, almost subsonic bass rhythm.

The very percussive rhythm is in fact two sequencers, and Franke is switching from one to the other, changing notes in each sequencer as he changes. „I make accents on several notes by playing the filter which makes the timbre higher.“

Over „clouds of chords“ on the Mellotron and Leslie organ and synthi and Moog rhythm, Froese overdubs a backwards tape of guitar played with echo.

The rhythm has changed to a deep heartbeat tempo, which fades and then returns at a higher pitch, more prominently, under Baumann’s fast, staccato organ. A twittering sound is created by oscillators controlling other oscillators.

„It is frequency modulation, controlling one tone with the wave of another. That’s what the birds can do with their voice, changing the tone so quickly that you get a noise sound from it'“

The side moves towards its end with concrete sounds of sea recorded on the South coast of England, played on two tape machines with varying speeds so there is phasing, changing the location of the sound.

„This technique is important for the work t hat Edgar did with the artificial head on his solo album, ‚Aqua‘, because with phasing you can change where the sound comes from, not only from side to side, like ordinary stereo, but also from front to back.

„You have only two channels for hearing, so with stereo you can hear everything. Quadraphonics is only a game. It’s not really good, only pseudo-space.“

The piece ends with a relaxed sequence for three organs and f lute Mellotron, long, gentle chords with the f lute flying at almost stratospheric level, fading like the flute in Debussy’s „Afternoon of a Faun“.

„This is music that we would like to perform in churches, all evening, without rhythms. Maybe each one of us is playing in a different place in the church, and the natural reverb makes it a very smooth sound.

„We bought a generator to make power so that we can make that music outside, in total silence, in forests maybe.“

aus:

http://tangerinedream.pertou.dk/#post1022

 

 

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Macroeconomic = Stanley Fischer

bei Lisa Nienhaus twitter von Die Zeit abgeguckt

https://www.federalreserve.gov/newsevents/pressreleases/other20170906b.htm

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

„Bares für Rares“ oder wie die EZB zwangsweise Schuldenbürger schöpft

Die Geldpolitik der EZB funktioniert wie eine Besoffenenrunde die in ihrer Kneipe anschreiben läßt.

Analog fungiert der GEZ-Zwangsgebührenzahler als Finanzier der Experten und Händler, der ihnen das Geld zum Kauf der Gegenstände und zur Produktion der Sendung bezahlt.

 

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/vfs-tagung-oekonomen-streiten-ueber-geldschoepfung-15181750.html

http://blogs.faz.net/deus/2017/09/02/die-versteckte-linke-politikerin-beim-oeffentlich-rechtlichen-mdr-4578/#comment-67333

Bei der Tagung in Wien interessiert mich,

Vortrag der Kerntagung / Keynote Lecture

Michael Kumhof (Bank of England): “Monetary Reform: The Chicago Plan and Central Bank Digital Currencies” The Chicago Plan (full reserve banking, sovereign money) was advocated by the leading macroeconomists of the 1930s and 1940s, including Henry Simons, Irving Fisher and Milton Friedman. It envisaged the complete separation of the monetary and credit functions of the banking system, by requiring 100% reserve backing for deposits. Fisher claimed that this plan would allow much better control of credit-driven business cycles and dramatic reductions of public and private debts, the latter because money creation no longer requires simultaneous debt creation. These claims, plus significant steady state output gains, are strongly supported by quantitative analysis, based on a modern DSGE model that reflects the fact that banks create money, and that they do not intermediate real savings.
The Chicago Plan is currently not being considered by the world’s central banks. But a distant relative is being considered in several countries – central bank digital currencies (CBDC) that are issued as universally accessible and interest-bearing sovereign money, and that exist alongside the existing banking system. Quantitative analysis that uses another DSGE model, where CBDC competes with bank deposits as a medium of exchange, again finds strong steady state output gains, plus beneficial effects from the countercyclical use of the interest rate on sovereign money as a second tool of monetary policy.

weil im Hauptstudium meine Seminararbeit bei Hans-Michael Trautwein die Geldpolitischen Instrumente der Bundesbank waren und ich  die Vorlesungen über volkswirtschaftliche Modelle bei Professor Helmut Gschwendtner sehr genoß.

Leider wird Frederick Soddy bei den Chicagoplanern vergessen:

http://www.fadedpage.com/showbook.php?pid=20140873

Er schafft als Naturwissenschaftler den Sprung zu den Geisteswissenschaften.

aus Wiki:

Er ging der Frage nach, warum es immer wieder Kriege gebe und stieß dabei auf einen Zusammenhang zum Bankensystem. In seinem Buch „Wealth, Virtual Wealth and Debt“ stellte er dabei drei wesentliche Probleme heraus:

Ausserdem schaffte er den Bezug zu einer ökölogischen Wirtschaft.

Dem Gebrauch der unendlichen kostenlosen Sonnenenergie für unsere Mobilität laufen wir derzeit immer noch hinterher.

Die Finanzierung der Umweltschäden in den USA hingegen hat die Grenzen des Geldsystems bereits überschritten.

So und nun können wir warten bis das Schuldensystem zusammenbricht.

https://www.nzz.ch/wirtschaft/staatsanleihekaeufe-bedrohen-wichtige-schwellenwerte-die-geldpolitik-der-ezb-stoesst-an-grenzen-ld.1314631

Wiedervorlage März 2018

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Die Bundestagswahl die keine war

Da kein anderes Ergebnis außer Angela Merkel alias IM Erika möglich ist, fällt wegen inhaltlicher alternativloser Perspektivlosigkeit eine ernsthafte Diskusion aus.

Bestes bis nach der Regierungsbildung!

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Minijobs + Mißbrauch = Mobrules

Dass Kanzlerin und Mitarbeiter sowie der Bundespressesprecher das Arbeiten für die CDU über die KAS als Nebentätigkeit bezeichnen, die geprüft wurden, zeigt die Unfähigkeit dieser Personen weiter für die Bundesrepublik Deutschland tätig zu sein.

Der sofortige Rücktritt ist notwendig, damit die Bundestagswahl nicht weiter verfälscht wird!

Die Handelnden haben jegliche rechtliche Zulässigkeit vorsätzlich hinter ihr persönliches Fortkommen gestellt. Die KAS staaliche Mittel für Parteiwahlkampf erstattet bekommen.

Einen vollendeter Betrug, der durch das Wahlprogramm der CDU dokumentiert ist.

Die Demokratie hat Kraft die aktuelle Wahlverfälschung  unabhängig auzulösen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Deutschlands beste 15jährige Mädels im Siebenkampf

Die schnellsten deutschen Beine

https://www.dlv-xml.de/Storage/EventFiles/17L00000002005105/148678.htm#Weibliche-Jugend-U16–7-Kampf

Herzlichen Glückwunsch

L A R A – A P P O L I N E – S M I L L A – S V E N J A

Diesen Wettkampf werdet ihr niemals vergessen!

22.08.2017

U16-Mädels DEUTSCHER MEISTER !

Siebenkämpferinnen siegen in Filderstadt und Lara holt außerdem Bronze

Ein unfassbares Wochenende, daß das Team (Lara Siemer, Apolline Mékok, Smilla Kolbe, Svenja Wölke und Trainer Berno Wittkopf) niemals vergessen wird !

Wann wird eine Mannschaft aus Hannover schon mal Deutscher Meister ?

Mit ihrer Punktzahl von 11061 schreiben sie sogar Geschichte. Noch nie hat ein niedersächsisches Team dieses Ergebnis erreicht !

Dabei sah es nach 4 Disziplinen gar nicht danach aus, Lara war auf Platz 6 abgerutscht und die Gruppe auf Platz 3. Aber sie trösteten sich gegenseitig und schalteten auf ´Beast Mode`. Und im jeweils letzten Versuch im Weitsprung, sowie im Speerwurf setzten sie mit Bestmarken ein Zeichen. Ihre Nerven, der Wille, die gute Laune und das Vertrauen in ihre Wettkampfhärte legten den Grundstein für ihren furiosen Endspurt (Trainingsinhalt) im abschließenden 800m-Lauf.

Leider werden nur drei Sportlerinnen in der Endwertung berücksichtigt. Aber auch wenn unsere Vierte (Svenja) für Smilla oder Apolline hätte einspringen müssen, wäre Gold das Ergebnis.

Gleich drei Mädchen unter Deutschlands besten 12 Siebenkämpferinnen ! Das gibt es nicht oft.

Die Bundestrainerin Eva Rapp lobte: „So ein Ergebnis ist nur durch gute Trainingsarbeit zu erreichen.“ Lara wurde zudem in die Nationalmannschaft berufen und nimmt mit ihrem Trainer an einem Lehrgang im Oktober in Kienbaum teil.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Macht – Manipulationen – Merkel

Die Zerstörung der Demokratie begann als Parteien mit Geldern aus Steuerhinterziehung Mittel zur Erlangung und Erhaltung von Machtpositionen disponierten.

Heute sollen Stiftungen diese Funktionen mit Geldern aus Steuereinnahmen erfüllen.

Dafür wurden und werden die gesetzlichen Rahmen geschaffen.

Beispielhaft dieses about

http://www.kas.de/kenia/de/about/

Gemessen an den Ergebnissen zeigt sich vollständiges Scheitern. Flüchtlinge aus Afrika strömen nach Europa.

Merkel mit der GroKo zerstört die Menschenrechte im Staatswesen durch nicht kontrollierte illegale Migrationen nach Europa. Und das bei mörderischer Bebombungsunterstützung anderer Staaten.

Derartige Parteien habe ich nicht gewählt und deshalb sollen diese nicht so tun als wenn sie für mich sprechen.

In der Bundesrepublik Deutschland gibt es bewußt keine Wahlpflicht.

Was zur Bundestagwahl als Volksparteien firmiert ist derzeit für verantwortungsvolle Bürger nicht machbar.

Die öffentlich-rechtlichen Medien haben ihre Unabhängigkeit in Machterhaltungsbordelle gewandelt.

EX-Kanzler Schröder mutiert zum Oligarchenboss aus dem Osten.

Deutlicher kann die Verwahrlosung eines politischen Verständnisses nicht dokumentiert sein.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Menschliche Intelligenz statt manipulierter Ideologie

Die Darstellungen, dass künstliche Intelligenz (KI) zunehmend Gesellschaft bestimmt ist eine gesteuerte Lenkung der Persönlichkeit.

Denn KI existiert in keiner Form. Es ist vielmehr manipulierte Ideologie, die durch menschliche Intelligenz vorgegeben wird.

Kein Rechner programmiert sich selbst oder funktioniert ohne Strom.

Da ist nichts aber auch garnichts, was sich „künstlich“ bildet.

Es ist Zeit die Manipulierer mit ihren Intentionen zu enttarnen, damit menschliche Intelligenz von so vielen wie möglich Pluralität gestaltet.

Andernfalls herrscht willkürliche Macht weniger Ideologiegestalten.

Menschen mit ihren Ideen und Werkzeugen forschen und bauen die Lebensgestaltung.

Gesellschaft ist gewollt nicht im kleinsten „künstlich“ alles andere kommt aus dem Reich der Märchen.

Klaus Schulze hat den Tod des Analogen durch die Gestaltung des Digitalen komponiert

 

KS musiziert als Mensch : Musik von Spieler zu Hörern.

Es ist Wirklichkeit.

Ihr seid frei zum Leben!

 

2 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemein

Todestanz der Götter und Meere

Hier soll einmal der theoriegegründete und der naturgegründete Niedergang bzw. Aufstieg gottgestützter Herrschaftssysteme gegenübergestellt werden.

Nur so, damit der Schwachsinn von religiösen Ideologien der Lächerlichkeit preiss gegeben ist.

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/rezensionen/sachbuch/sloterdijks-nach-gott-jetzt-wird-die-seele-saekularisiert-15121674.html

https://www.nzz.ch/tanz_der_kontinente-1.641893

Goodbye Rom, Jerusalem oder sonst was…

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

100 best Songs ever

3 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemein